Chocolate Train

Aus technischen und logistischen Gründen werden die Zugskomposition und der Ablauf des Schokoladenzuges folgende Änderungen mit sich bringen:

  • Ab 2019 wird der Zug neu nur noch Belle Époque Wagen führen. Die neu renovierten Wagen sind klimatisiert und erlauben auch im Hochsommer ein angenehmes Reisen.
  • Nach dem Streckenteil der MOB von Montreux nach Montbovon (mit Service von Kaffee und Schokoladenbrötchen) steigen Reisende neu in den Bus um.
  • Durch die Änderungen erfährt auch der Fahrplan Anpassungen: Der Zug fährt in Montreux rund 15 Minuten früher ab und durch die direkte Rückfahrt ab der Schokoladenfabrik mit dem Bus, verkürzt sich die Gesamtreisezeit deutlich. Die geplante  Ankunftszeit ist neu gegen 16.15 (statt 17.26 wie 2018).
  • Der Zugsabschnitt Montreux – Montbovon kann künftig auch in der 2. Klasse bereist werden, wodurch sich die Preise gegenüber dem bisherigen 1.-Klass-Angebot reduzieren.
  • Der Ausflug beinhaltet nebst der Reise im Schokoladenzug und -bus und der Zwischenverpflegung ausserdem den Eintritt in die Schaukäserei «La Maison du Gruyères» inkl. Rundgang und Käse-Kostprobe als auch den Eintritt in die Schokoladenfabrik «La Maison Cailler» mit Rundgang und Schokoladen-Degustation.

Der Schokoladenzug verkehrt zwischen Mai und Oktober. Die Verkehrstage bleiben unverändert. Die Reservierung der Plätze ist über nationale und internationale Systeme obligatorisch und ist ab drei Monate vor dem Reisetermin möglich.

Weitere Details zu den Änderungen des Schokoladenzuges sowie Fahrplan- und Preisgestaltungen sind dem Faktenblatt im Anhang zu entnehmen.