Vertriebssysteme

Gemeinsam mit der SBB kümmern wir uns um die gesamte Produktepalette, die Distribution über die Systeme WebService und AgentClient sowie alle Fragen rund um den öffentlichen Verkehr (ÖV) der Schweiz und den grenzüberschreitenden Verbindungen mit den Nachbarländern.

WebService

Der WebService ist eine Datenschnittstelle, welche es Partnern ermöglicht, Tickets in eigenen Vertriebsanwendungen zu vertreiben. Die SBB stellt nur die Daten zur Verfügung, die Vertriebsanwendung wird von den Partnern selbst entwickelt, bzw. es erfolgt eine Integration in eine Frontend-Anwendung des Partners.

Details

WebService kann in zwei Formen genutzt werden:

  • Affiliate: Der Partner erhält Fahrplan- und Preisinformationen über den WebService, zeigt die Angebote in seiner Anwendung an und verlinkt zur Buchung auf den SBB Ticketshop (B2C).
  • Booking: Der Partner erhält Fahrplan- und Preisinformationen über den WebService, zeigt die Angebote in seiner Anwendung an und führt Inkasso und Fulfillment durch.

AgentClient

Der AgentClient ist eine Software-Lösung, welche Partnern den bedienten Vertrieb von E-Tickets des ÖV der Schweiz ermöglicht.

Details

Zu beachten:

  • Diese Plattform ist nicht für den Endkunden zugänglich.
  • Der Partner stellt elektronische Tickets für nationale und internationale Verbindungen selber aus und schickt diese seinen Kunden unkompliziert per E-Mail.
  • Der geführte Buchungsprozess ist einfach und selbsterklärend. Ausserdem stehen dem Partner Zusatzfelder für benutzerdefinierte Daten pro Buchung zur Verfügung.
  • SBB stellt das komplette Vertriebssystem inkl. Buchungsmaske zum Beraten und Verkaufen sowie Integration in die Backend-Anwendung eines Partners zur Verfügung.
  • Allfällige notwendige Drucker-Infrastrukturen werden vom Partner zur Verfügung gestellt.

Bedingungen & Konditionen

  • Mindestumsatz/-potenzial STS AG: AgentClient Priomarkt > CHF 100’000 Aktiv-/Reaktivmarkt > CHF 50’000, Gewährung eines Folgejahres zur Zielerreichung.
  • Kein Mindestumsatz/-potenzial für WebService. Jedoch wird eine Anbindungsgebühr erhoben. Diese wird teilweise oder ganz rückvergütet, wenn im ersten Jahr nach der Anbindung gewisse Umsatzschwellen erreicht werden.
  • Starker Fokus auf substantiellen Mehrumsatz (kein Umsatz-Shifting von bestehenden Partnern).
  • Vollständig ausgefülltes Company Profile.
  • Partner-Dienstleistungen müssen zwingend Beratung, Verkauf (inkl. Fulfillment), Inkasso und Service Apres Vente (SAV) beinhalten.
  • Bezahlung auf Rechnung oder durch LSV (keine Kreditkarte).
  • Positive Bonitätsprüfung durch SBB Finanzen und Sicherheitsleistung (mind. 2 durchschnittliche Monatsumsätze).