Ceneri Basistunnel

Mit der Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels am 13. Dezember 2020 und dem ersten Fernverkehrszug, der fahrplanmässig durch den Tunnel fährt, ist die neue Alpen Transversale (NEAT) komplett.

Europa rückt ein Stück näher zusammen: Der Ceneri-Basistunnel wird per Fahrplanwechsel 2020 in Betrieb genommen. Nach dem 2016 eröffneten Gotthard-Basistunnel (57 km) komplettiert der Ceneri-Basistunnel mit seinen 15.4 Kilometern Länge die Neue Alpen Transversale (NEAT). Die durchgehende Flachbahn von Altdorf bis Lugano wird Realität. Da die Züge auf dieser neuen Strecke mit Höchstgeschwindigkeiten bis zu 250 km/h fahren können, verkürzt sich die Fahrzeit Zürich–Milano merklich. Zudem sind neue Direktverbindungen nach Genua und Bologna vorgesehen. Für Reisende wie auch für den Güterverkehr eine bequeme, schnelle und umweltschonende Alternative.

Der Ceneri-Basistunnel ermöglicht:

  • Kürzere Fahrzeiten auf der erneuerten Nord-Süd-Achse
  • Mehr Verbindungen durch den Gotthard-Basistunnel
  • Bequeme Anreise von Italien
  • Mehr Verbindungen nach Mailand
  • Klimafreundliche Mobilität: spart CO2 und Zeit

Weitere Infos unter: alptransit.ch/ceneri/