×

QR code

Wissensplattform Swiss Travel System AG

Wonach suchen Sie?

Klicken Sie auf einen Markt oder eine andere Kategorie Ihrer Wahl oder geben Sie einen Suchbegriff ein

Aktuelle Lage mit Ausblick 2021

Du bist hier:
< Alle Themen

Hier findest du Statements unserer Marktmanager zur aktuellen Lage unserer Märkte:

Aktuelle Lage unserer Märkte

 

Editorial

In den vergangenen Monaten gab es verschiedene Incoming-Lichtblicke wie die zunehmende Öffnung unserer Nachbarmärkte. Zusammen mit weiteren europäischen Märkten dürften sie auch 2021 mehrheitlich stärker im Vermarktungsfokus stehen als viele Übersee-Märkte, deren ÖV Schweiz-Umsätze wohl noch länger substantiell auf sich warten lassen. Leider haben sich bekanntlich zuletzt in zahlreichen Ländern in Europa und Übersee die Covid 19-Rahmenbedingungen für internationale Reisen wieder verschärft (Stichwort Quarantäne) oder zumindest nicht wesentlich verbessert.

Aufgrund weiterhin grosser Ertragslücken unserer ÖV-Mandatsgeber werden wir deshalb unsere Incoming-Marktbearbeitung auch 2021 mit deutlich tieferen Märktebudgets und zahlreichen Unsicherheiten gestalten müssen. Nichtsdestotrotz haben wir inzwischen für alle Märkte eine erste Grobplanung 2021 gestartet, mit klarem Fokus auf Trade/Call-to-action. Unser neues Education & Sales «Excellence Program» wird dabei in allen aktiv bearbeiteten Märkten einen integrierten Bestandteil bilden.

Christian KasparHead of Global Market Management & Member of the Board

Übersee

Australien

Generelle Corona-Lage: Anzahl Covid-Fälle nimmt auch in Australien wieder zu, besonders stark ist der Bundesstaat Victoria (Melbourne) betroffen. Die Werte liegen zwar tiefer als in der Schweiz, trotzdem ist wieder ein Lockdown in Kraft.Australien wird die Grenzen sicher bis Ende 2020 für internationale Reisende geschlossen halten, man diskutiert sogar eine Beibehaltung der Grenzschliessungen bis Ende März 2021.

Airlines: Reisen von und nach Australien sind nach wie vor nur sehr beschränkt bzw. kontingentiert möglich. Entsprechend ausgedünnt ist das Angebot an Flügen.

Systempartner/Trade: Anfragen, Buchungen und Reisetätigkeiten beschränken sich weiterhin auf Inland-Reisen. Die Branche arbeitet grösstenteils nach wie vor von zuhause aus und mit stark reduzierten Pensen.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Marketingaktivitäten von ST sind aktuell vorgesehen ab Oktober, seitens STS AG ist der Tipping Point frühestens per 01.01.2021 geplant (der Zeitpunkt, ab dem wir an eine mögliche Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft glauben).

Ausblick 2021: Grenzöffnung möglicherweise nicht vor April 2021 – mit zögerlicher Erholung, da zu nahe an Hauptreisezeit. 2021 in Australien nur noch minimales Budget mit ST zur Sicherstellung der essenziellen Marktpräsenz-/bearbeitung. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert. Teilnahme STE Australien (aktuell vorgesehen Juni 2021).

STS -Mitarbeiter Portrait - Andreas Nef
Andreas Nef, Market Manager Australia, Brazil, Japan, South Korea & United Arab Emirates

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Brasilien

Generelle Corona-Lage: Lage grossflächig ausser Kontrolle mit weiterhin stark wachsenden Fallzahlen, dies hauptsächlich bei der ärmeren Bevölkerung. Brasilien ist unter den Ländern mit den höchsten Fallzahlen der Welt. Die wohlhabende Bevölkerung (unsere Zielgruppe) wäre bereit für Reisen und wird dies wohl auch sobald wie möglich wieder tun.

Airlines: Reisen von und nach Brasilien sind im Moment nur sehr beschränkt möglich. Einreise für Brasilianer/-innen in die Schweiz nicht möglich. Entsprechend spärlich ist das Angebot an Flügen. SWISS fliegt mit einem ausgedünnten Flugplan Sao Paulo an.

Systempartner/Trade:  Anfragen, Buchungen und Reisetätigkeiten beschränken sich aktuell auf Inland-Reisen. Die Branche arbeitet grösstenteils nach wie vor von zuhause aus und mit stark reduzierten Pensen. Der Sommer ging für die Agenten/TOs verloren, viele kleine Agenten werden wohl verschwinden. Der bisher wichtigste Distributionspartner-GSA scheint jedoch zurzeit noch gut aufgestellt.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Marketingaktivitäten von ST sind aktuell vorgesehen ab Oktober, seitens STS AG ist der Tipping Point frühestens per 01.01.2021 geplant (der Zeitpunkt, ab dem wir an eine mögliche Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft glauben).

Ausblick 2021: Lage in Brasilien nach wie vor ausser Kontrolle, Reisebereitschaft wäre grundsätzlich vorhanden, Zielgruppe STS AG nur mässig von Corona-Auswirkungen betroffen, zeitnah erwartete Erholung bei Aufhebung der Reisebeschränkungen. 2021 nur noch minimales Budget in Brasilien zur Sicherstellung der essenziellen Marktpräsenz/-bearbeitung. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert. Teilnahme STE Brasilien (Datum noch offen).

STS -Mitarbeiter Portrait - Andreas Nef

Andreas Nef, Market Manager Australia, Brazil, Japan, South Korea & United Arab Emirates

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

Greater China

Generelle Corona-Lage: Die Lage ist in den Märkten Mainland China, Hong Kong und Taiwan unter Kontrolle mit einer sehr tiefen Neu-Infektionsrate von je 20-30 Fällen/Tag. Der Inland-Tourismus hat im Juli und August stark zugelegt, so rangiert China bei Airbnb an zweiter Stelle mit den höchsten Wachstumsraten. Air China, China Southern und China Eastern haben im Juli zusammen 22 Mio. Passagiere in China transportiert – die Grenzen sind jedoch nach wie vor geschlossen und es gibt noch keine klare Einschätzung, wie lange dies so bleiben wird. Visa werden noch keine ausgestellt, einzig Business-Visa für Japaner sind zurzeit konkreter im Gespräch.

Airlines: Swiss fliegt Shanghai (1x wöchentlich), Hongkong (3x wöchentlich) an. AF, KLM, LH, Finnair, Neos, Virgin, fliegen Shanghai, Beijing, Nanjing und/oder Hangzhou an (in der Regel wöchentlich). Hongkong wird von vielen Airlines bedient.

Systempartner/Trade: Sämtliche Distributionspartner arbeiten stark reduziert, viele konzentrieren sich verstärkt auf den Heimmarkt und das Selbststudium. Das Ausmass der Krise und deren Folgen auf den Reisehandel und den öV-Vertrieb kann noch nicht abgeschätzt werden.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Nach Marketingaktivitäten von ST im Rahmen ihrer Recovery Kampagne, ist seitens STS AG der Tipping Point aktuell neu ab 01.01.2021 vorgesehen.

Ausblick 2021: Weiterhin dürfte viel im Inland gereist und geflogen werden. Fernreisen und eine langsame Erholung sind aktuell auf Sommer 2021 zu erwarten. Stark reduzierte Budgets 2021 in Greater China mit Fokus auf Trade/Sales inkl. Sales-Aktivitäten mit Trade und Kleingruppen-Push auf ÖV. Punktuell ist auch ein ÖV-Key Opinion Leader-Projekt in Planung. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Nina Shi

Nina Shi, Sales & Marketing Manager Greater China (based in Beijing)

STS Mitarbeiter Portraits - Una Sun

Una Jing Sun, Sales & Marketing Manager Greater China (based in Beijing)

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Indien

Generelle Corona-Lage: Neu-Infektionszahlen sind immer noch bei über 80’000 Personen am Tag. 50% der Fälle stammen aus den Bundesstaaten Maharashtra (Mumbai), Andhra Pradesh & Tamil Nadu (Chennai). Trotzdem hat die Regierung den Lockerungsschritt 4.0 lanciert, welcher örtlich unterschiedliche Erleichterungen einleitete. Die Schweizer Botschaft stellt bis auf weiteres weder Schengen-Visa noch Typ C-Visa aus.


Airlines: Seit August bestehen Luftbrücken mit den USA, VAE, Frankreich und Deutschland für spezifische Flüge (z.T. mit Visa-Ausstellung wie z.B. VAE). Flugplan-mässige Linienflüge finden noch keine statt. 

Systempartner/Trade: Distributionspartner und TOs gehen erst für 2021 von internationalen Reisen aus. Zur Zeit konzentrieren sich die Anfragen nebst dem Heimmarkt auf VAE und die Malediven für die Reisezeit im Dezember. Der Trade ist jedoch zuversichtlich, dass das internationale Geschäft schnell ansteigt, sobald es die Gegebenheiten wieder zulassen. Die Schweiz ist dabei gut positioniert. 

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AGDie für den Herbst geplanten Marketingaktivitäten wurden gestrichen, seitens STS AG ist der Tipping Point aktuell neu für 01.02.2021 zur Lancierung der Hochsaison (falls realistisch) vorgesehen.

Ausblick 2021: Der stark leidende Trade geht bei einer stabilen Lage und offenen Grenzen von einer relativ raschen “Erholung” aus. Unter Umständen reicht dies aber nicht mehr für die Hochsaison 2021 in Indien, sondern erst für den Herbst 2021. Stark reduzierte Budgets 2021 in Indien mit Fokus auf Trade/Sales inkl. Sales-Aktivitäten mit Trade. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Lyandra D’Souza, Sales & Marketing Manager India (based in Mumbai)

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Japan

Generelle Corona-Lage: Auch in Japan wieder steigende Fallzahlen, vor allem bei der jüngeren Bevölkerung. Die Japaner/-innen sind vorsichtig optimistisch, was Reisen betrifft. Die Schweiz als Destination ist sehr weit oben auf der Wunschliste, da im internationalen Vergleich sehr gut abgeschnitten betreffend Corona-Sicherheit.


Airlines: Reisen von und nach Japan sind im Moment nur sehr beschränkt möglich. Die Schweizer Grenze ist zwar offen für Japaner, jedoch besteht aktuell bei Rückkehr eine Quarantäne-Pflicht. Entsprechend ausgedünnt ist das Angebot an Flügen. SWISS fliegt mit einem reduzierten Flugplan Tokyo an.

Systempartner/Trade: Reisen im Inland sind wieder uneingeschränkt möglich und werden durch den Trade auch stark beworben. Japaner sind sehr sicherheitsbewusst. Masken sind im japanischen Alltag normal, daher kein Hinderungsgrund den ÖV zu benutzen.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Marketingaktivitäten von ST sind aktuell vorgesehen ab November, seitens STS AG ist der Tipping Point frühestens per 01.01.2021 geplant (der Zeitpunkt, ab dem wir an eine mögliche Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft glauben).

Ausblick 2021: Corona-Situation relativ gut unter Kontrolle, Reisebereitschaft grundsätzlich vorhanden, rasche Erholung möglich bei Lockerung der Reisebeschränkungen. Stark reduziertes Budget 2021 in Japan – Marktbearbeitung fokussiert auf KAM und nur wenig KMM. Schwerpunkte STP Promotion und STE Japan (aktuell vorgesehen für Juni). Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

STS -Mitarbeiter Portrait - Andreas Nef

Andreas Nef, Market Manager Australia, Brazil, Japan, South Korea & United Arab Emirates

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Nordamerika (USA&Kanada)

Generelle Corona-Lage: Die USA-Einreise in die Schweiz bleibt gesperrt, eine Öffnung ist zurzeit nicht absehbar. Selbst die Grenzöffnung USA/Kanada wurde wiederholt hinausgeschoben (aktuell datiert auf 21.10.). Kanadier dürfen wieder in die Schweiz einreisen, verpflichten sich allerdings zu einer Quarantäne bei ihrer Rückkehr. Die Corona-Fallzahlen in den USA scheinen sich nach regional unterschiedlichen, teils massiven Ausbrüchen im Juli, aktuell auf hohem Niveau etwas zu stabilisieren. Kanada konnte die Fallzahlen auf tiefem Niveau stabil halten.

Airlines:
USA SWISS/Edelweiss/weitere Airlines bieten schrittweise wieder Flüge nach Nordamerika/Schweiz an. Ab Zürich werden folgende Destinationen bedient: USA aktuell: Chicago, New York, Miami (SWISS), Washington (United). Vorgesehen (aber noch nicht bestätigt) sind San Francisco, Los Angeles, Boston (SWISS), Orlando, Tampa, Las Vegas (Edelweiss).

Kanada Montreal (SWISS), Toronto (Air Canada)

Systempartner/Trade: Praktisch alle verbleibenden Angebote 2020 wurden annulliert. Es wurden kaum Rückerstattungen getätigt, Reisen wurden zumeist auf bereits konkrete Daten 2021 verschoben oder Vouchers abgegeben. Das Produktangebot für 2021 ist noch ungewiss. Die bisherigen Anbieter halten generell am Produkt Schweiz fest, bis anhin wurden noch keine namhaften Marken insolvent gemeldet. Allerdings sind Restrukturierungen und Personalabbau im Gange und in grösseren Dimensionen zu erwarten, sobald die staatlichen Unterstützungsprogramme auslaufen. Die Trade-Marktbearbeitung für das verbleibende Jahr wird komplett virtuell ausgestaltet (Messen, Webinars, Sales Calls).

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG:
Kanada «Light» ab 01.10.

USA Die geplante ST Recovery Kampagne wird frühestens nach den Wahlen Mitte November angesetzt. Seitens STS AG ist der realistische Tipping Point (Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft) für beide Märkte aktuell für 01.03.2021 vorgesehen.

Ausblick 2021: Eine langsame Erholung ist wohl erst auf den Sommer 2021 zu erwarten. Stark reduzierte Budgets 2021 in USA/Kanada mit Fokus auf Trade/Sales inkl. Sales-Aktivitäten mit Trade und wichtigen Consortias. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

STS Mitarbeiter Portrait - Martin Oester

Martin Oester, Sales and Market Manager North America

Weiterlesen

 

 

 

 

 

Südkorea

Generelle Corona-Lage: Lockdown in Südkorea zurzeit grösstenteils aufgehoben, die Bevölkerung aber nach wie vor sehr sensibilisiert. Aufgrund erneut stark steigender Fallzahlen im Grossraum Seoul wurden kürzlich wieder stärkere Einschränkungen im südkoreanischen Alltag eingeführt.

Airlines: Reisen von und nach Südkorea sind im Moment nur sehr beschränkt möglich. Entsprechend ausgedünnt ist das Angebot an Flügen.


Systempartner/Trade: TOs/Agenten sind grösstenteils auf Kurzarbeit mit einem ähnlichen System wie in der Schweiz, jedoch finden auch Entlassungen statt. Eine Normalisierung der Lage ist im Moment noch nicht absehbar. Reisen im Inland sind gefragt, das Interesse an Reisen ins Ausland ist grundsätzlich vorhanden.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Marketingaktivitäten von ST sind aktuell vorgesehen ab Oktober, seitens STS AG ist der Tipping Point frühestens per 01.01.2021 geplant (der Zeitpunkt, ab dem wir an eine mögliche Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft glauben).

Ausblick 2021: Corona-Situation relativ gut unter Kontrolle, Reisebereitschaft wäre grundsätzlich vorhanden, rasche Erholung nicht unrealistisch bei Lockerung der Reisebeschränkungen. Stark reduziertes Budget 2021 in Südkorea – Marktbearbeitung fokussiert auf KAM und nur wenig KMM. Schwerpunkte STP Promotion und STE Südkorea (Datum noch offen). Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

STS -Mitarbeiter Portrait - Andreas Nef
Andreas Nef, Market Manager Australia, Brazil, Japan, South Korea & United Arab Emirates

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Südostasien (Malaysia, Singapur, Thailand)

Generelle Corona-Lage: Die meisten ASEAN-Länder kehren langsam zur Normalität zurück. Malaysia/Singapur/Thailand erholen sich und registrieren nur noch tiefe Ansteckungszahlen. Verlängerung der partiellen Einschränkungen in Malaysia bis 31.12. Singapur steht in Phase 2 der Lockerungen. Thailand hat die Restriktionen grösstenteils aufgehoben und wurde in der EU-Liste aufgenommen, welche Einreisen seit 01.07. ermöglicht. Trotzdem ist aufgrund zahlreicher Restriktionen nicht von vielen EU/Schengen-Visa-Anträgen auszugehen. Seit 17.08. sind zwischen Singapur und Malaysia essenzielle Geschäftsreisen, wie auch die Einreise zu Arbeitszwecken für Besitzer von Langzeit-Arbeitsbewilligungen, erlaubt.

Airlines: Es bestehen zur Zeit mehrere wöchentliche Flüge von Singapore Airlines, Thai Airways und der SWISS (SIN/BKK), welche aber hauptsächlich Fracht- und Repatriierungszwecken dienen.

Systempartner/Trade: Praktisch keine Buchungsanfragen, viele Trade-Partner sind z.T. immer noch mit Annullationen/Rückerstattungen beschäftigt. Der Reisehandel leidet stark und musste zu Massnahmen wie unbezahltem Urlaub, Lohnkürzungen und Geschäftsschliessungen greifen. Das Vertrauen in die Schweiz ist immer noch gross, weil es generell als ein sehr sicheres und sauberes Land angesehen wird. Auch das ÖV Schweiz-Image scheint weiterhin intakt.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AGEine für Herbst geplante “Light”-Promotion wurde gestrichen, da frühestens ab Ende Jahr mit Europa-Reisen ohne Quarantäne-Einschränkungen gerechnet werden kann. Seitens STS AG ist der realistische Tipping Point (Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft) aktuell für 01.01. oder 01.02.2021 vorgesehen.

Ausblick 2021: Eine substantielle Erholung ist wohl erst für Sommer/Herbst 2021 zu erwarten. 2021 stark reduzierte Budgets in SEA mit Fokus auf Trade/Sales inkl. Sales-Aktivitäten mit Trade/digital und Kleingruppen-Push auf ÖV. Punktuell ist auch ein ÖV-Key Opinion Leader-Projekt in Planung. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

STS Mitarbeiter Portraits - Melanie Brunner
Melanie Brunner, Sales & Marketing Manager South East Asia (based in Singapore)

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Vereinigte Arabische Emirate

Generelle Corona-Lage: Lockerungen nach dem Lockdown haben stattgefunden, inzwischen steigen aber auch die Fallzahlen wieder. Die wirtschaftlich schwächere Bevölkerung ist massiv stärker davon betroffen, insbesondere Expats vom indischen Subkontinent. Die Corona-Krise hat der bereits schwächelnden Wirtschaft massiv zugesetzt.

Airlines: Emirates fliegt täglich nach Dubai, jedoch mit reduzierter Kapazität. Grundsätzlich ist die Reise in die Schweiz möglich, jedoch mit Quarantäne bei Einreise.

Systempartner/Trade: TO/GSAs sind wieder reduziert am Arbeiten, jedoch ist die Nachfrage im Augenblick immer noch sehr tief. Die lokale Bevölkerung dürfte schon bald wieder reisen – nicht jedoch die Expats, welche unsere ÖV-Hauptzielgruppe darstellen.

Vorgesehene Tipping Point-Daten: Marketingaktivitäten von ST sind aktuell vorgesehen ab November, seitens STS AG ist aktuell neu der Tipping Point 01.01.2021 vorgesehen (der Zeitpunkt, ab dem wir an eine mögliche Rückkehr der ÖV Schweiz-Buchungsbereitschaft glauben).

Ausblick 2021: Corona-Situation relativ gut unter Kontrolle. Reisebereitschaft jedoch nur sehr beschränkt vorhanden bei unserer Expat-Zielgruppe, welche sehr stark von den Corona-Auswirkungen betroffen ist. Deshalb nur zögerliche Erholung erwartet, auch wenn Reisebeschränkungen gelockert werden. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert. Aktuell einzig geplanter Schwerpunkt, ansonsten ist 2021 kein Marktbudget für die VAE vorgesehen.

STS -Mitarbeiter Portrait - Andreas Nef

Andreas Nef, Market Manager Australia, Brazil, Japan, South Korea & United Arab Emirate

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Europa

Deutschland

Generelle Corona-Lage: Nach einer Verdreifachung seit Juni ist ist die Zahl der infizierten Personen mittlerweile wieder so hoch wie vor einigen Monaten. München hat kürzlich als erste grosse Stadt des Landes die Warnschwelle von 50 Neuinfektionen pro 100’000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen überschritten.

Airlines/ÖVDB hat den Fahrplan Corona-bedingt nicht angepasst und verkehrt auch in der Anreise weiterhin im gewohntem Rahmen. Verschiedene Airlines garantieren die Rückreise auch bei Flugstreichungen oder neuen Lockdown-Bestimmungen; alle Ticketkategorien sind kostenlos umbuch-/erstattbar.


Systempartner/Trade: Trade-Buchungen nehmen seit dem Sommer stetig zu, jedoch auf tiefem Stand. ÖV-Umsätze sind leider noch lange nicht auf “Pre-Corona”-Level. Viele potenzielle Kunden sind weiterhin skeptisch gegenüber der Bahnanreise und ÖV-Fortbewegung in der Schweiz; das Vertrauen in den ÖV nimmt nur langsam wieder zu. Ursprünglich geplante Trade-Marketingpläne wurden entsprechend angepasst.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Die neuen 2für1-Coupon-Angebote wurden bereits seit Mitte Juli aktiv kommuniziert. Eine breitere Markt-Kommunikation der STS AG erfolgte ab 15.09. im Rahmen der Herbstkampagne (inkl. “DB Always on”).

Ausblick 2021: Stand heute besteht durchaus Hoffnung, dass die Reisebereitschaft im kommenden Frühjahr 2021 wieder deutlich ansteigen wird. Das gemeinsame Marktbudget 2021 mit ST in Deutschland wurde gegenüber der vorjährigen Grobplanung um 40% gekürzt (kleinere Kürzung als Durchschnitt), Deutschland bleibt somit jedoch für die STS AG weiterhin derjenige Markt mit dem grössten Budget. Wenn Corona-bedingt stimmig umsetzbar, ist für den Frühsommer ein grösseres ÖV-Projekt mit Anreisefokus und starker Trade-Integration vorgesehen. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Timon Eiselt, Market Manager Europe Central

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Italien

Generelle Corona-Lage: Italien scheint die Fallzahlen zurzeit mehrheitlich im Griff zu haben. Auch die Öffnung der Schulen scheint keine Verschlechterung der Situation mit sich zu bringen. Es besteht weiterhin Maskenpflicht ab 6 Jahren (für Schüler auf dem Schulareal und in Gängen).

Airlines/ÖVTrenitalia und SBB haben ihr Eurocity-Angebot wieder auf 100% der Verbindungen hochgefahren, jedoch weiterhin mit einer maximalen Auslastung von 50% in den Zügen. SBB hat geplante Nachtzug-Verbindung nach Rom angekündigt.


Systempartner/Trade: Leider scheint sich die Situation für unsere Trade-Partner nicht zu verbessern, nur sehr wenige Buchungen und viel Unsicherheit. Gemäss einer aktuellen ENIT-Studie haben diesen Sommer nur 3% der Italiener Ihren Urlaub im Ausland verbracht. 

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Bleiben die Fallzahlen auf tiefem Niveau und die Situation gut unter Kontrolle, ist der anvisierte Tipping Point ab Mitte Oktober weiterhin realistisch.

Ausblick 2021: Eine erste grössere Erholung ist im Frühjahr 2021 zu erwarten. Um den Covid-Entwicklungen und Marktprognosen Rechnung zu tragen, wurde das gemeinsame Marktbudget mit ST in Italien gegenüber der vorjährigen Grobplanung um 40% gekürzt (kleinere Kürzung als Durchschnitt). Aktuell klarer Schwerpunkt auf Frühjahr 2021 mit der “COIN Best of Switzerland”-Kampagne in Norditalien. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Dimitri De Man

Dimitri De Man, Market Manager Europe South & West

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

Frankreich

Generelle Corona-Lage: Wieder zunehmende Verschlechterung der Covid-Situation im ganzen Land mit exponentiell steigenden Fallzahlen. Bis auf die grenznahen Regionen befindet sich das Land auf der BAG-Quarantäneliste. Notwendige Geschäftsreisen oder Reisen im Zusammenhang mit Arztbesuchen von weniger als 5 Tagen sowie Geschäftsreisen im Rahmen einer Sport- oder Kulturveranstaltung sind davon ausgeschlossen. Weiterhin Maskenpflicht in geschlossenen Räumen wie Schulen, in gewissen Städten teils generell im öffentlichen Raum und am Arbeitsplatz.

Airlines/ÖVMaskenpflicht im ÖV und Anpassung/Reduktion der Verbindungen seitens TGV Lyria. Lyria bietet kostenlosen Umtausch und Storno von gebuchten Tickets an.


Systempartner/Trade: Die TGV Lyria-Umsätze brechen nach ersten Zunahmen wieder ein.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Nicht vor Mitte Oktober 2020, wahrscheinlich eher Dezember 2020.

Ausblick 2021: Sobald Frankreich nicht mehr auf der BAG-Liste figuriert, wird auch die Reisebereitschaft wieder steigen – zum heutigen Zeitpunkt wird eine substantielle Erholung jedoch erst ab Frühjahr 2021 erwartet. Kürzung des gemeinsamen Marktbudgets 2021 mit ST in Frankreich um 40% gegenüber der vorjährigen Grobplanung (kleinere Kürzung als Durchschnitt). Nächstes Jahr wird der Fokus auf agilen Projekten mit Schwerpunkt Trade/Call-to-action liegen. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Dimitri De Man

Dimitri De Man, Market Manager Europe South & West

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

Niederlande

Generelle Corona-Lage: Kürzlich wurde binnen 24 Stunden die bislang höchste Zahl an Coronavirus-Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie verzeichnet. Der jüngste Anstieg sorgte dafür, dass die Zahl der Neuinfektionen in der vergangenen Woche um 85 Prozent zur Vorwoche zunahm.

Airlines/ÖVDie Airlines fahren ihren Betrieb wieder hoch und ÖV fährt wieder wie vor Corona. Es gibt eine Maskenpflicht in sämtlichen Verkehrsmitteln. Weiterhin sind Gruppenreisen ab 6 Personen im Zug nicht erlaubt. Die tägliche Direktverbindung von Amsterdam nach Basel verkehrt wieder planmässig, jedoch mit reduzierter Kapazität.


Systempartner/Trade: Die FIT-Buchungen nehmen auf tiefem Niveau stetig zu, jedoch hat unser Key Account Treinreiswinkel seinen Betrieb 01.07.-30.11. vorübergehend eingestellt. Bei Treinreiswinkel sind Buchungen nur noch limitiert möglich; seine OTA-Tochter HappyRail verkauft auf stabilem Niveau. Die Mehrheit der Niederländer/-innen bevorzugt für längere Reisen das eigene Auto.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Die STS AG starte die aktive Kommunikation im Markt Holland voraussichtlich ab 01.12.

Ausblick 2021: Die Reisebereitschaft könnte im Frühjahr 2021 wieder deutlich zunehmen, jedoch allenfalls weiterhin bevorzugt mit dem eigenen Fahrzeug für längere Reisen. Das gemeinsame Marktbudget 2021 mit ST in den Niederlanden wurde gegenüber der vorjährigen Grobplanung um ca. 40% gekürzt (kleinere Kürzung als Durchschnitt). Wenn Corona-bedingt stimmig umsetzbar, ist für den Frühsommer ein grösseres ÖV-Projekt mit starker Trade-Integration vorgesehen. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Timon Eiselt, Market Manager Europe Central

Weiterlesen

 

 

 

 

Österreich

Generelle Corona-Lage: Wegen der steigenden Infektionszahlen wurden die Corona-Massnahmen wieder verschärft, um einen zweiten Lockdown zu verhindern. Private Feiern und Zusammenkünfte sind wieder auf 10 Personen beschränkt. Das Bundesland Wien ist seit dem 14.09. auf der BAG-Quarantäneliste.

Airlines/ÖVÖBB operiert wieder auf “Pre-Corona”-Level und betreibt alle Verbindungen in die Schweiz; auch Nachtzüge fahren wieder. Es herrscht Maskenpflicht in allen Verkehrsmitteln.

Systempartner/Trade: Trade-Buchungen nehmen seit Sommer stetig zu, jedoch auf tiefem Stand. ÖV-Umsätze sind leider noch lange nicht auf “Pre-Corona”-Level. Viele potenzielle Kunden sind weiterhin skeptisch gegenüber der Bahnanreise und ÖV-Fortbewegung in der Schweiz; das Vertrauen in den ÖV nimmt nur langsam wieder zu. Viele Österreicher/-innen bevorzugen für längere Reisen das eigene Auto.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Die STS AG startet die aktive Kommunikation im Markt Österreich voraussichtlich ab 01.12.

Ausblick 2021: Stand heute besteht durchaus Hoffnung, dass die Reisebereitschaft im kommenden Frühjahr 2021 wieder deutlich ansteigen wird. Das gemeinsame Marktbudget 2021 mit ST in Österreich wurde gegenüber der vorjährigen Grobplanung um ca. 40% gekürzt (kleinere Kürzung als Durchschnitt). Wenn Corona-bedingt stimmig umsetzbar, ist für den Frühsommer ein grösseres ÖV-Projekt mit Anreisefokus und starker Trade-Integration vorgesehen. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Timon Eiselt, Market Manager Europe Central

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

Russland

Generelle Corona-Lage: Auch in Russland erneut deutlich gestiegene Corona-Zahlen, inzwischen bei über 1 Mio. infizierten Personen. Trotzdem sind seit 01.09. die Schulen wieder geöffnet. Ab Dezember sind mit dem russischen Impfstoff Massenimpfungen vorgesehen.

Airlines/ÖVDer ÖV in den russischen Grossstädten läuft wieder normal und wird beinahe wie vor der Krise genutzt. Mitte August wurden die direkten Flugverbindungen zwischen Moskau und Genf/Zürich eingeführt (2x wöchentlich Genf mit Aeroflot, 2x wöchentlich Zürich mit SWISS). Seit Anfang September gibt es z.B. auch wieder Flüge nach Ägypten, Griechenland, Malediven, Türkei oder UAE. Die Schweiz kann nach wie vor nur aus ganz speziellen Gründen besucht werden.


Systempartner/Trade: Der Trade steht immer noch enorm unter Druck. Es werden alle möglichen Massnahmen ergriffen um zu überleben (z.B. Begrenzung der gemieteten Büroräume, Marketingkosten und Personalaufwände). Die meisten Mitarbeiter sind bis zur Wiedereröffnung der Grenzen unbezahlt beurlaubt, Konkursverfahren sind zur Zeit gesetzlich verboten. Der Trade konzentriert sich weiterhin primär auf den Verkauf russischer Freizeitziele, nun aber auch wieder vermehrt auf offene Destinationen wie z.B. die Malediven, Türkei etc. 

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Der vorgesehene Tipping Point anfangs Dezember ist zurzeit sehr fraglich aufgrund der vielen Ungewissheiten. Wenn sich die Lage wieder entspannt, wären die Massnahmen bereit und könnten mit den Partnern schnell umgesetzt werden.

Ausblick 2021: Russland wird bei der STS AG per 2021 neu als Reaktivmarkt eingestuft, d.h. nur reaktive Bearbeitung ohne Budget-/Aktivitätenplanung.

STS Mitarbeiter Portraits - Thomas Hoffmann

Thomas Hoffmann, Senior Manager Global Accounts & Market Manager Europe Northeast

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

Spanien

Generelle Corona-Lage: Die Situation ist nach wie vor nicht unter Kontrolle, Behörden melden weiterhin mehr als 10’000 positive Fälle pro Tag. Maskenpflicht im öffentlichen Raum, ganz Spanien auf der BAG-Quarantäneliste. Z.B. in Madrid herrscht in gewissen Quartieren wieder eine Ausgangssperre.

Airlines/ÖVStarker Rückgang der Passagierzahlen und Verbindungen zwischen Spanien und der Schweiz. SBB hat geplante Nachtzug-Verbindung nach Barcelona angekündigt.


Systempartner/Trade: Viele der kleineren Reisebüros kämpfen ums Überleben, Reisen in die Schweiz verkaufen sich nur sehr schwer. Keine kurzfristige Entspannung erwartet.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Der ursprünglich geplante Tipping Point wurde bereits um einen Monat auf Mitte Oktober verschoben. Dieser erscheint jedoch aufgrund der aktuellen Entwicklung nicht mehr realistisch und muss wohl nochmals in den Dezember verschoben werden.

Ausblick 2021: Substantielle Erholung zum heutigen Zeitpunkt erst ab Frühjahr 2021 realistisch. Kürzung des gemeinsamen Marktbudgets 2021 mit ST in Spanien gegenüber der vorjährigen (bereits tief angesetzten) Grobplanung. Nächstes Jahr werden wir in Spanien den Fokus auf Trade-Aktivitäten mit Call-to-action legen. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021, wie in allen Märkten, gemeinsam mit ST marktspezifisch kommuniziert.

Dimitri De Man

Dimitri De Man, Market Manager Europe South & West

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

UK

Corona-Lage: In UK stehen immer wieder erneute Einschränkungen an, welche die Reise-Unsicherheiten im Markt weiter verstärken. Wie für viele andere populäre Destinationen auch, sind Reisen in die Schweiz nur noch mit 14-tägiger Quarantäne bei Rückkehr möglich.

Airlines/ÖVBis auf weiteres gibt es mit SWISS wieder drei täglich Flüge LHR-ZRH und mindestens einen GVA-LHR, plus Manchester/Dublin. Daneben fliegen auch andere Airlines wieder nach ZRH und/oder GVA (BA, EasyJet etc.). Mit Maskenpflicht verkauft Eurostar aktuell maximal 50% Sitzplätze.


Systempartner/Trade: Die Situation bleibt weiterhin sehr kritisch bei den Trade-Partnern, auch in UK hat z.B. STA Konkurs angemeldet. Ungeachtet ob STC oder andere grosse TOs wie z. B. Great Rail Journeys, gelten weiterhin Stellenabbau und Kurzarbeit. Wenn das bis Ende Oktober befristete Unterstützungsprogramm “Furlough” nicht verlängert wird (zumindest für gewisse Branchen), werden weitere Entlassungen folgen. Trotzdem wurde der Winter 2020/21 bisher gut gebucht, auch für Sommer 2021 hatten die Buchungen bisher stark angezogen. Unklar ist nun die weitere Entwicklung im Zusammenhang mit der zeitlich nicht absehbaren Quarantäne.

Vorgesehene Tipping Point-Daten STS AG: Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Herbst-Kampagne reduziert, für die nächsten Schritte läuft die Lösungssuche. Der ursprünglich geplante Tipping Point November erscheint momentan fraglich, diesbezüglich wird im Oktober entschieden.

Ausblick 2021: Nach Ende der Quarantäne und Reise-Empfehlungen wie “essential travel only” sollte sich UK bezüglich internationaler Reisebereitschaft relativ schnell wieder regenerieren. Mit beinahe halbiertem Marktbudget 2021 gemeinsam mit ST wird nächstes Jahr ein starker Fokus auf buchbare, attraktive Produkte und einer “Reaktivierung” der Distributionslandschaft gesetzt. Veranstalter-Businesspläne, die marktspezifische Lancierung des neuen “Excellence Program” der STS AG sowie ein “Mega-Famtrip” mit 40-50 Trade-Teilnehmern im Frühjahr sind als weitere Schwerpunkte vorgesehen.

STS Mitarbeiter Portraits - Thomas Hoffmann

Thomas Hoffmann, Senior Manager Global Accounts & Market Manager Europe Northeast

Weiterlesen

 

 

 

 

 

Schweiz-basierte Distributionspartner

Tourist Offices: Die Touristen-Informationsstellen HB Zürich, Luzern, Bern und Genf sind geöffnet. Basel (Bahnhof SBB) bleibt bis auf weiteres geschlossen. Der Grossteil der Kundschaft kommt jedoch klar aus der Schweiz. Nur vereinzelt sind Gäste aus Deutschland oder Frankreich, z.B. beim grössten Tourist Office im HB Zürich anzutreffen.

AgentClient/WebService-Agenten: Die meisten Agenten verzeichnen nur wenige Buchungen für Herbst 2020 und haben den Fokus auf 2021 gerichtet. Mit der aktuellen Entwicklung ist auch das Herbst-/Wintergeschäft enorm beeinträchtig. Die existenziellen Herausforderungen bleiben bestehen. Die in den letzten Jahren wichtigen Verkaufsstellen «Switzerlandinfo+» bei den Ankünften im Terminal 1 und 2 sind geöffnet, der Schalter ist je nach Frequenzen geöffnet. Der Bahnumsatz bleibt jedoch sehr tief, das ganze Verkaufsteam ist weiterhin in Kurzarbeit.

SBB POS: Die fehlenden Incoming-Touristen widerspiegeln 1:1 die tiefen Umsätze am POS SBB. Gäste aus den Nachbarmärkten sind zwar punktuell und wieder vermehrt anzutreffen, haben jedoch global gesehen nur limitierten Einfluss auf unsere KPI-Umsätze.

Ausblick 2021: Eine substantielle Umsatz-Erholung ist wohl erst für Sommer/Herbst 2021 zu erwarten, abhängig von den Corona-Entwicklungen und den unterschiedlichen Reisemöglichkeiten/-beschränkungen im Ausland. Aufgrund des stark reduziertes Budgets 2021 wird der Schwerpunkt vor allem auf der Agentenbetreuung liegen. Das neue “Excellence Program” der STS AG wird 2021 ebenfalls im Fokus stehen.

STS Mitarbeiter Portrait - Nabil Bahous

Nabil Bahous, Head of Market Management Incoming CH and Market Services

Weiterlesen

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 5 Sternen
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
How can we improve this article?
Inhaltsverzeichnis
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar