Lötschberg-Bergstrecke

Von Bern via Brig nach Domodossola (IT)

Karte BLS Lötschberger

​Manchmal führen verschlungene Pfade am ehesten zum Ziel: Die Bergstrecke über den Lötschberg verbindet das Berner Oberland mit dem Wallis. Und unterwegs durch die unberührte Natur bietet der BLS RegioExpress Lötschberger sagenhafte Aussichten und lohnenswerte Zwischenstopps.​

Wer durch den Lötschberg-Basistunnel braust, spart zwar Zeit – verpasst dafür aber vieles. Den imposanten Kanderviadukt, die Kehrschleifen um die Felsenburg oder den beeindruckenden Blick ins Rhonetal erlebt man nur auf der über 100-jährigen Bergstrecke über Kandersteg und Goppenstein. Der modern ausgestattete Lötschberger-Zug mit den grossen Fenstern macht die Fahrt über die geschichtsträchtige Strecke zu einer besonderen Erfahrung. Bahn- und Naturfreunde überlassen den Weg durch den 34,6 Kilometer langen Basistunnel deshalb den Eiligen und geniessen stattdessen herrliche Ausblicke ins Kandertal und die Fahrt über die atemberaubenden Viadukte an der Nord- und Südrampe. Aber auch die Orte und Täler entlang der Bahnlinie locken mit ihren attraktiven Freizeitmöglichkeiten immer wieder zu einem Besuch.

Von Brig erreichen die Reisenden ohne Umsteigen und in kurzer Zeit Domodossola. Dort besteht die Möglichkeit, auf die Vigezzina-Centovalli-Bahn umzusteigen und die Reise bis nach Locarno fortzusetzen.

Fakten
  • Route: direkte Verbindung von Bern via Spiez–Kandersteg–Goppenstein nach Brig/Domodossola (Italien) (oder umgekehrt)
  • Dauer: 2 h 20 min

Wichtig: Für den Grenzübergang von/nach Italien sind gültige Reisedokumente notwendig.

Essen & Trinken
Keine Verpflegungsmöglichkeiten vorhanden.
Fahrplan
  • Stündliche Verbindungen Bern–Zweisimmen und Bern–Kandersteg–Brig
  • Betrieb alle zwei Stunden bis/ab Domodossola (IT)

Alle Verbindungen sind im Fahrplan der SBB verfügbar.

Fahrausweis & Reservierung

Fahrausweis

  • Diese Route ist vollumfänglich im Swiss Travel Pass (Flex) / GA integriert.

Reservierung

  • Platzreservierungen für Einzelreisende möglich, jedoch nicht obligatorisch (Zuschlag CHF 5 pro Platz und Strecke)